GRATIS Versand ab € 25,-*

Selim Pfeffer, Kanipfeffer
Selim Pfeffer, Kanipfeffer
Selim Pfeffer, Kanipfeffer
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Selim Pfeffer, Kanipfeffer
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Selim Pfeffer, Kanipfeffer
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Selim Pfeffer, Kanipfeffer

Selim Pfeffer, Kanipfeffer

Verkäufer
MAKNUS & Co
Normaler Preis
€6,50
Sonderpreis
€6,50
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-4 Werktage *
* gilt für Lieferungen innerhalb Österreichs. Lieferzeiten für andere Länder entnimm bitte den Versandinformationen.

100% Selim Pfeffer | Ursprung: Senegal | Inhalt: 18 g

Der Selim Pfeffer - auch Senegal-, Kumba- oder Kanipfeffer genannt - diente im mittelalterlichen Europa als Pfefferalternative. Es handelt sich nicht um echten Pfeffer, sondern um die Fruchtstände von Xylopia aethiopica, eines im tropischen Afrika vorkommenden Annonengewächses.

Die Früchte werden noch grün geerntet und einige Tage an der Sonne getrocknet, manchmal auch über Holzfeuer geräuchert.

Er findet in vielen afrikanischen Gerichten und Gewürzmischungen Verwendung und ist Zutat im senegalesischen Café Touba.

Kanipfeffer ist leicht bitter und scharf. Sein Aroma erinnert an Muskat und Kubeben Pfeffer mit holzigen, kräuterigen und mentholig frischen Noten.
Der meiste Geschmack steckt in den Schoten, die darin enthaltenen Samen sorgen für die Schärfe.
Selim Pfeffer lässt sich gut mit Thymian, Wacholder und Kardamom kombinieren.

Selim Pfeffer passt zu Rind, Kalb, Wild, Geflügel und Meeresfrüchten. Besonders gut kommt sein Aroma in (afrikanischen) Schmorgerichten und Eintöpfen zur Geltung.
Probiere ihn zu Wurzelgemüse - wie Karotten, Pastinaken und Sellerie - oder anderen herbstlichen Gemüsesorten wie Kohl oder Kürbis.

Durch seine Muskataromen lässt er sich sehr gut bei Gerichten einsetzen, die man mit einer Prise Muskatnuss würzen würde, wie zum Beispiel Kartoffel- oder Spinatgerichte.

Chutneys oder anderen eingekochten Pasten verleiht er eine unaufdringliche herbe, exotische Note.

Entweder im Mörser (oder im elektrischen Multizerkleinerer) gemahlen kurz vor dem Servieren verwenden oder als ganze Schote mitkochen.